Rhodesian Ridgeback Temperament - Kennen Sie die Gewohnheiten dieser loyalen Rasse?

Rhodesian Ridgeback Temperament

In diesem Artikel untersuchen wir die Vor- und Nachteile des Rhodesian Ridgeback-Temperaments.



Diese Rasse ist dafür bekannt, loyal und intelligent zu sein, aber macht sie das auch territorial?



Wie viel füttern Sie einen Chihuahua-Welpen?

Die Arbeit ihrer frühen Vorfahren beinhaltete häufig Jagd- und Wachaufgaben. Macht sie das aggressiv?

Können Rhodesian Ridgebacks mit Kindern und anderen Tieren auskommen?



Lass es uns herausfinden!

Geschichte des Rhodesian Ridgeback

Die Vorfahren des Rhodesian Ridgeback, einer in Südafrika entwickelten Hunderasse, lassen sich auf die Khoikhoi-Jagdhunde zurückführen, die mit europäischen Hunden gezüchtet wurden.

F.R. Barnes entwarf 1922 den ursprünglichen Rassestandard für den Rhodesian Lion Dog. Anschließend genehmigte die South African Kennel Union 1927 den Namen „Rhodesian Ridgeback“.



Im Jahr 1955 erkannte der American Kennel Club die Rhodesian Ridgeback Rasse als Mitglied der Jagdhundgruppe.

Diese Rasse hat einen muskulösen Rahmen mit einem kurzen und glatten Fell. Ihre Wirbelsäule trägt das Markenzeichen „Ridgeback“ und eine Haarlinie, die anders wächst als andere Haare. Ihr Kopf ist auch lang mit einem breiten Schädel und einer tief sitzenden Schnauze.

Sie sind energiereiche Hunde in ihren Welpenjahren. Nach wenigen Jahren bedeutet das Temperament des Rhodesian Ridgeback jedoch, dass sie zu ruhigen Begleitern heranreifen können.

Da diese Hunde voller Energie sind, benötigen sie lange Spaziergänge oder Wanderungen, um glücklich und gesund zu bleiben.

Das typische Rhodesian Ridgebacks Temperament

Diese Rasse ist aktiv und liegt wahrscheinlich nicht den ganzen Tag in Ihrem Garten oder Haus. Tatsächlich sind junge Ridgebacks ausgelassen, neigen zu Langeweile und können große Löcher in Erde oder Möbel graben!

Rhodesian Ridgeback Temperament

Das Temperament des Rhodesian Ridgeback bedeutet, dass es eine selbstbewusste und unabhängige Rasse ist.

Der Rhodesian Ridgeback wurde für die Jagd gezüchtet und ist es gewohnt, alleine zu arbeiten und Entscheidungen ohne Hilfe oder Einfluss anderer Hunde oder Menschen zu treffen.

Unnötig zu erwähnen, dass diese Fähigkeit auch von viel Selbstvertrauen und Intelligenz herrührt!

Da so viele ihrer Vorfahren als Wachhunde arbeiteten, sind viele moderne Rhodesier immer noch vorsichtig mit unbekannten Gesichtern.

Sie brauchen vielleicht etwas Zeit, um sich für neue Besucher aufzuwärmen, aber mit ihrer Familie sind sie berühmt dafür, weich und liebevoll zu sein.

Gutes Training und Geselligkeit helfen einem klugen Rhodesianer, seine Intelligenz mit Bedacht zu kanalisieren, und einem schüchternen Rhodesianer, selbstbewusst Freunde zu finden.

Mal sehen, wie das als nächstes aussieht.

Sind Rhodesian Ridgebacks leicht zu trainieren?

Wie viele Jagdrassen weist das Rhodesian Ridgeback-Temperament häufig einen eigenständigen Streifen auf.

Was bedeutet das?

Nun, da diese Hunde es gewohnt wären, in einiger Entfernung von ihrem Besitzer zu arbeiten, lernten sie, Entscheidungen zu treffen und auf sie zu reagieren, ohne dass ihr Hundeführer sie sofort verstärkte.

havanese pomeranian mix welpen zu verkaufen

Das bedeutet, dass ihr Verhalten nicht immer leicht durch Leckereien und Lob beeinflusst werden kann - sie sind möglicherweise nicht so motiviert von diesen Dingen wie beispielsweise den Menschen, die ihnen gefallen Labrador .

Sie haben jedoch eine starke Arbeitsmoral und müssen beschäftigt sein. Und sie haben die Fähigkeit, ziemlich komplizierte Aufgaben zu meistern.

So können sie mit trainiert werden positive Verstärkungstechniken , aber es könnte sich für einen unerfahrenen Hundetrainer als entmutigende Aufgabe erweisen.

Sie dürfen jedoch niemals mit einem Hund auf Bestrafung oder negative Verstärkung zurückgreifen. Denken Sie auch daran, dass alte Vorstellungen von Dominanz im Hundegehorsam sind veraltet und widerlegt .

Rhodesian Ridgeback Temperament - Auswahl des richtigen Trainings

Der perfekte Rhodesian Ridgeback wird nicht sofort ausgeliefert. Es erfordert viel harte Arbeit, Engagement und Liebe, um sie dahin zu bringen, wo Sie sie haben möchten.

Wenn Sie Ihren Rhodesian Ridgeback-Welpen nach Hause bringen, geben Sie ihm ein paar Tage Zeit, um sich niederzulassen, und bringen Sie ihm dann sofort gutes Verhalten bei.

Unsere Puppy Training Guides enthalten viele hilfreiche Informationen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Machen sie sozialisieren eine Priorität, indem viele Einführungen in die Menschen und Orte arrangiert werden, denen sie als Erwachsene begegnen werden.

Solange sie jetzt positive und lohnende Erfahrungen mit neuen Menschen und Umgebungen machen, werden sie dieses Vertrauen ihr ganzes Leben lang tragen.

Hat der Hund in Ihrem Leben eine Katze? Verpassen Sie nicht den perfekten Begleiter für das Leben mit einem perfekten Freund.

The Happy Cat Handbook - Ein einzigartiger Leitfaden zum Verstehen und Genießen Ihrer Katze! das glückliche Katzenhandbuch

Wenn möglich, bringen Sie sie mit zehn bis zwölf Wochen in eine Welpenklasse. Dies wird ihnen helfen, Kontakte zu knüpfen und sich an andere Hunde zu gewöhnen.

Beachten Sie, dass für einige Welpenklassen bestimmte Impfstoffe auf dem neuesten Stand sein müssen.

Sind Rhodesian Ridgebacks freundlich?

Das Temperament des Rhodesian Ridgeback bedeutet, dass es ruhig und gelassen mit Familienmitgliedern ist.

Sie können jedoch vor unbekannten Gesichtern vorsichtig sein, und dies kann zu ängstlicher Aggression führen, wenn sie nicht richtig sozialisiert werden.

Unterschied zwischen einem Labrador Retriever und einem Golden Retriever

Wenn Sie ihnen frühzeitig beibringen, dass Gäste und andere Hunde willkommen sind, können Sie sie später im Leben besser willkommen heißen.

Der Rhodesian Ridgeback ist besonders für seine Aggression gegenüber anderen Hunden bekannt und es ist nie zu früh, ihnen zu helfen, dies zu überwinden.

Fragen Sie Ihren Züchter, ob Ihre Welpen die Möglichkeit haben, andere Hunde zu treffen, bevor sie mit Ihnen nach Hause kommen.

Viele Rhodesian Ridgebacks haben immer noch einen hohen Beutezug, was bedeutet, dass sie am besten nicht mit Katzen und anderen kleinen Haustieren gehalten werden.

Sind Rhodesian Ridgebacks aggressiv?

Rhodesian Ridgebacks wurden ursprünglich gezüchtet, um Eigentum zu jagen und zu bewachen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie aggressiv sein sollten.

Der häufigste Grund für Aggressionen bei Hunden, die keine Schmerzen haben, ist Angst.

weibliche Hundenamen, die mit f beginnen

Ein glücklicher, selbstbewusster, gut sozialisierter Hund, der mit Geduld und positiven Verstärkungstechniken trainiert wurde, hat keinen Grund, aggressiv zu werden.

Sie können jedoch zu destruktivem Kauen neigen.

Dies ist fast immer ein Hinweis darauf, dass sie gelangweilt sind oder nicht genug Bewegung bekommen.

Wenn sie anfangen, an Dingen wie Schuhen oder Möbeln zu kauen, sollten Sie ihre tägliche Trainingsroutine intensivieren und sicherstellen, dass sie sowohl ihren Geist als auch ihre Muskeln strecken.

Auch wenn Sie das Haus verlassen, stellen Sie sicher, dass sie genügend davon haben Spielzeuge oder Knochen zum Kauen.

Natürliche Instinkte des Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback hat ein würdevolles Temperament. Sie sind normalerweise leise und bellen nicht.

Sie sind ihrer Familie gegenüber loyal und liebevoll, können jedoch vorsichtig mit dem Unbekannten umgehen, was zu Aggressionen führen kann.

Sie sind kluge und aufmerksame Mitarbeiter, die sich mit Fleiß und Ausdauer auf die anstehende Aufgabe konzentrieren können.

Darüber hinaus bedeutet das Temperament des Rhodesian Ridgeback, dass er aufgrund seiner Lauf- und Jagdgeschichte einen angeborenen Beutezug besitzt.

Dies macht sie zu aktiven Hunden, die täglich Bewegung benötigen, um in Form zu bleiben und Langeweile zu vermeiden.

Langeweile kann dazu führen, dass sie kauen, bellen und graben. All diese Dinge können im Haus zerstörerisch sein, daher ist es wichtig, ihre Übungsbedürfnisse zu erfüllen.

Sind Rhodesian Ridgebacks gute Haustiere für Familien?

Der Rhodesian Ridgeback ist treu, liebevoll und beschützerisch. Sie verstehen sich auch gut mit Kindern, wenn sie richtig erzogen werden.

Der Ridgeback hat ein ausgeglichenes Temperament, wenn er reif ist, während er ein lebenslustiger, neugieriger und wilder Begleiter ist.

American Pitbull Terrier gegen Staffordshire Terrier

Wie bei allen Tieren können Sie mit einigen gesundheitlichen Problemen rechnen. Diese Rasse kann darunter leiden Hüftdysplasie , Dermoid Sinus , degenerative Myelopathie und Hypothyreose .

Zusammenfassend wäre dieser liebevolle und schützende Hund ein großartiger Begleiter für eine aktive Familie, wenn er dafür ausgebildet und angemessen erzogen würde.

Wie ist Ihr Rhodesian Ridgeback?

Wenn Sie bereits einen Rhodesian Ridgeback haben, wie ist ihre Persönlichkeit?

Haben Sie Ratschläge für Leute, die diese Rasse zum ersten Mal in Betracht ziehen?

Bitte teilen Sie sie im Kommentarfeld!

Referenzen und Ressourcen

American Kennel Club “ Rhodesian Ridgeback ''

Judith K. Blackshaw 'Ein Überblick über Arten von aggressivem Verhalten bei Hunden und Behandlungsmethoden' Applied Animal Behavior Science, 1991.

  1. R. S. BARR 'Klinische Hüftdysplasie bei wachsenden Hunden: die langfristigen Ergebnisse eines konservativen Managements' Journal of Small Animal Practice, 1987.
  2. E. MANN 'Dermoid Sinus im Rhodesian Ridgeback' Journal of Small Animal Practice, 1966.

Peter A. Graham 'Ätiopathologische Befunde der Hypothyreose bei Hunden' Tierkliniken von Nordamerika: Kleintierpraxis, 2007.

Interessante Artikel